Squarepusher: Go Plastic

squarepusher.jpg 

Squarepusher bringt auf seinem neunten(!?) Album die drei Hauptströme seiner Arbeit erneut ordentlich durcheinander, nachdem er zuletzt eine ruhigere Phase mit sehr experimentellen, dubbigen, ‚akustischen’ Tracks hatte. Schon der Vorgänger ‚Selection Sixteen’ hatte einen darauf vorbereitet, nun, auf dem neuen Album, verheddern sich die drei Ansätze Dub-Noise, Jazz-Avantgarde und Breakbeatmutationen auch innerhalb der einzelnen Stücke. Kraut und Rüben, sozusagen! Mit dieser weiteren Komplexitätssteigerung, für die er sich diesmal immerhin 11/2 Jahre Zeit genommen hat, ist eine Rückführbarkeit seiner eigenen auf andere Musik kaum noch möglich: der Squarepusher-Kosmos klingt autark wie nie, ist aber beileibe nicht autistisch: das hört man bei ‚My Red Hot Car’, seiner Version von 2Step. Hier hält er den Break- und Noisewahnsinn zwar deutlich im Zaum, doch trotz der Wiedererkennbarkeit des okkupierten Genres gelingt ihm das Aufsprengen langweiliger 2Step-Dogmen – mit einem ausgesprochen schönem Stück als Opener für eine ausgesprochen tolle Platte.  

(Warp, VÖ: 25.6.2001)

Zuerst erschienen in Kölner Illustrierte 7/01