„Persepolis – Jugendjahre“ von Marjane Satrapi

 persepolis-2.jpg

Mit dem ersten Teil von „Persepolis“, auf der Frankfurter Buchmesse als Comic des Jahres ausgezeichnet, hatte die gebürtige Iranerin von ihrer Kindheit im Iran berichtet. Nicht minder beeindruckend sind ihre Erinnerungen an die Jugend. In „Jugendjahre“ erzählt sie von ihrem Exil in Österreich und der Rückkehr in den Iran. Der Comic lebt von dem Kontrast zwischen zeichnerischer Naivität und erzählerischer Genauigkeit und gewährt Einblicke in eine zerrissene, heimatlose Seele.
(Edition Moderne)

2 Antworten auf „„Persepolis – Jugendjahre“ von Marjane Satrapi“

  1. Pingback: » Persepolis Film

Kommentare sind geschlossen.